Startseite  |  Impressum  |  Kontakt

Verklebung von Fertigparkett Landhausdiele auf einen geprüften und somit verlegereifen Estrich, Pillnitz
Sanierung eines alten Dielenbodens, Radebeul
Reparatur einer alten Ofenstelle
Sanierung eines alten Dielenbodens, nach Fertigstellung, Radebeul

Die Beurteilung eines Untergrundes ist maßgeblich wichtig für das Gelingen Ihres Vorhabens. Der Parkettleger hat die Pflicht, die Vorleistungen anderer Handwerker nach VOB Teil B zu prüfen und falls Mängel am Untergrund festgestellt wurden, Bedenken der Bauherrschaft, am besten schriftlich, mitzuteilen. Desweiteren hat der Parkettleger auf folgende DIN Normen, VOB Teil C, zu achten:

DIN 18356 Parkettlegearbeiten

DIN 18365 Bodenbelagsarbeiten

DIN 18367 Holzflasterarbeiten

DIN 18202 Ebenheitstolleranzen

 

Estriche:

Es gibt verschiedene Estriche und der Fachmann muß zweifelsfrei erkennen ,um welchen Typ es sich handelt, um ihn fachgerecht zu beurteilen und zu begutachten. Er muß unter anderem prüfen, ob der Estrich eben, sauber, rißfrei, genügend fest, nicht porös  ist und muss gewährleisten, dass die Grenzwerte der zulässigen Estrichrestfeuchte nicht überschritten werden. Alle dazu notwendigen Maßnahmen werden von uns berücksichtigt und sehr genau genommen. Erst wenn alle notwendigen Kriterien zweifelsfrei in den geforderten Normbereichen liegen, ist eine Verlegereife erreicht und es kann mit den eigentlichen Fußbodenverlegearbeiten begonnen werden. Oft ist es von Vorteil, wenn ein Vorstrich auf den Estrich aufgetragen wird, aber dies ist immer von dem genutzten Kleber abhängig.

 

Sanierung von Untergründen:

Nicht selten sind in Altbauten Holzbalkendecken vorhanden und es gibt aus den unterschiedlichsten Gründen keine Möglichkeit einen Zementestrich, Fließestrich oder einen Gussasphaltestrich einzubringen. Es muß demzufolge nach Alternativen gesucht werden, um den Untergrund einzuebenen, die Winkeltoleranzen und den Schallschutz deutlich zu erhöhen. Eine Möglichkeit, die diese Kriterien umsetzen kann, ist ein Trockenestrich. Er wird den Untergrund begradigen, den Trittschallschutz erhöhen, wobei die Schallschutzbestimmungen für Wohnungstrenndecken nicht eingehalten werden können, und einen durchgehenden Untergrund ermöglichen. Ist dieser verlegt, können fast alle Böden, ob natürliche wie Holz, oder künstliche, wie PVC-Beläge, verlegt werden.

 Manchmal ist aber auch ein Trockenestrich, aus den unterschiedlichsten Beweggründen, nicht die geeignete Maßnahme, um einen Fußboden zu veredeln. Oft kann auch bei einer alten Holzbalkendecke die Dielung durch Schleifen und eine Oberflächenbehandlung neu aufgearbeitet werden. Es können beschädigte Dielen aufgenommen und in jeder Breite ersetzt werden. Auch kann man die Dielung grob abschleifen und einen geeigneten neuen Holzfußboden, ob geklebt oder geschraubt, auf den alten aufgearbeiteten Untergrund befestigen.

Auf jeden Fall sollten Sie sich mit einem Fachmann in Verbindung setzen, um die richtigen Lösungen für Sie und Ihr Haus zu finden.

 

 

Holz besitzt, wie kein anderes Material, eine natürliche Schönheit und hat eine Zeitlosigkeit, die ein befreiendes Gefühl vermittelt. Das spiegelt sich in den lebhaften, einzigartigen Strukturen wieder, die man nur mit Holz schaffen kann. Holz passt in jede Umgebung und ist immer richtig.

Firma Parkett Kauer

Wormser Strasse 69

01309 Dresden

Ansprechpartner:

Mike Behnke

Telefon:

Festnetz: 0351 8305006

Mobil Mike Behnke:

0172 3566177

Fax: 0351 8305006

 

Zum Kontaktformular